Spinnkreis Retschow

Faserbibliothek- Ryeland

Reylandschafe in der Nutztierarche Stocksee

Bild Ryeland
Das Ryelandschaf ist der Teddybär unter den Schafen. Das Schaf ist am ganzen Körper bewollt, was ihm ein kuschliges, knuffiges Aussehen gibt. Es kommt in den Farben weiß, schwarz und braun vor, wobei weiß überwiegt.

Bild Ryeland

Faserfakten

Vliesgewicht: 2 -3 kg
Stapellänge: 5 - 12 cm, aber meistens 8 - 10 cm
Faserfeinheit: 25 - 31 Mikron,
Flockencharakter: starke, unorganisierte Kräuselung (crimp) in einem dicht geschlossenen Stapel ohne jegliches Grannenhaar. Die Wolle ist wie Merinowolle sehr fein, matt und glanzlos
Natürliche Farben: hauptsächlich weiß, in Großbritannien mit einem Gen für schwarz + braun.

Verwendung

Färben: Zum Färben ist die Wolle gut geeignet, wenn sie entfettet ist. Aufgrund des hohen Fettanteils sind jedoch mehrere Waschgänge nötig, um die Wolle zu entfetten. Ansonsten nimmt die helle Wolle Färbefarben dankbar an.
Spinntipps und Verarbeitung: Das Ryeland hat ein kurzstapliges Vlies mit starkem Crimp. Es wird mit 8 bis 12 cm Stapellänge angegeben. Das verarbeitete Vlies hatte jedoch nur eine Stapellänge von etwa 5 cm bis 7 cm, ließ sich aber trotzdem sehr leicht verspinnen. Das Vlies fasst sich unglaublich weich und sehr fettig an. Eigentlich reich es, wenn man die Flocke per Hand öffnet und diese dann verspinnt. Die Probe wurde durch den Wollwolf geschickt. Einmaliges Wolfen reicht aus, um die Flocken zu öffnen. Anschließend wurde die Probe kardiert und im kurzen Auszug nach hinten versponnen. Für Anfänger ungeeignet!
Stricken: Das fertige Garn ist sehr weich, fluffig und elastisch. Strickstücke aus Ryelandwolle können direkt auf der Haut tragen werden. Den Maschen sollte jedoch genug Raum zum atmen geben werden, damit wir mit Leichtigkeit und Wärme belohnt werden.
Allgemein bekannt als: Unscheinbares, genügsames Schaf, das sich nur langsam ins Herz schleicht. Einen dann aber mit sanftem Wesen, sehr weichen Wollbergen und gutem Fleischertrag belohnt.

Wolle und Bilder: Andreas und Astrid Holdstein/Stocksee, nutztierarche-stocksee@web.de,
www.schöne-schafe.de



Logo, Link zur Startseite
zurück
nach oben
Impressum  |   Kontakt  |   Sitemap