Spinnkreis Retschow

Faserbibliothek- Quessant (Bretonisches Zwergschaf)

Bild folgt

Bild Quessant

Faserfakten

Vliesgewicht: Böcke: 1,2 - 1,8 kg, Mutterschafe 1,0 - 1,5 kg
Stapellänge: 8 - 10 cm bei einmaliger Schur
Faserfeinheit: 27 - 28 Mikron
Flockencharakter: breiter Ansatz von Unterwolle mit an den Enden zugespitztem Deckhaar
Natürliche Farben: verschiedene Farbschläge in weiß, braun oder auch lackschwarz.

Verwendung

Färben: Die meist dunkle Wolle zu färben wäre nicht sinnvoll.
Spinntipps und Verarbeitung: Die Wolle ist relativ lang, sehr fettig und auffallend schwer. Sie verströmt von allen Vliesen, die ich je verarbeitet habe, den intensivsten Schafgeruch. Das Vlies besteht aus einer relativ groben Ober- und einer sehr feinen, weichen Unterwolle. Werden die Fasern zusammen kardiert und versponnen, ergeben sie einen festen, eher robusten als weichen Faden. Die Wolle lässt sich wegen des hohen Fettgehalts und der super Faserlänge gut verspinnen und ist auch für Anfängerinnen geeignet.
Stricken, Weben, Filzen: Strickstücke aus Ouessant-Wolle sind sehr warm und wasserabweisend, wenn man das Wollfett nicht komplett auswäscht. Gut geeignet für Jacken und Socken. Die Wolle filz sehr - oft schon am Körper der Tiere.
Bestens bekannt als: winzige Schafe mit sehr dunklem, reichlichem Mischwollvlies

Wolle: Danke an Petra Kirsch aus Tessmannsdorf.
Bild: Katrin Amft www.katrin-amft.de

Logo, Link zur Startseite
zurück
nach oben
Impressum  |   Kontakt  |   Sitemap